Paterna de Rivera

Paterna de Rivera

Share Bookmark Send to a friend
scroll left
  • Paterna de Rivera
  • Paterna de Rivera
  • Paterna de Rivera
  • Paterna de Rivera
  • IV RUTA DE LA TAPA- PATERNA DE RIVERA
  • APARTAMENTOS TURÍSTICOS LOS MOLINOS
scroll right

Geschichte

Man weiß, dass es bereits seit der Jungsteinzeit von verschiedenen Völkern besiedelt wurde, die wahrscheinlich bereits die Heilquellen von Gigonza und Fuente Santa zu schätzen wussten, doch erst während der Römerzeit entsteht eine feste Siedlung. Es gilt als erwiesen, dass der Ursprung des Namens auf jene Zeit zurückgeht und von Paternus, "paterno" (=väterlich), stammt.
Auf die römische Besetzung folgt die durch die Byzantiner, die Westgoten und, vor allem, durch die Araber. Nach der Eroberung durch die Christen fällt der Weiler Paterna unter die Herrschaft der Familie Enrí­quez de Ribera, Besitzer von Alcalá de los Gazules. Die Gründung der Kleinstadt und Stiftung eines Rathauses erfolgte 1503 durch Don Francisco Enrí­quez de Ribera. Sie nannte sich von nun Paterna de Ribera, die Einwohner waren dem Hause Ribera und dem Rathaus von Alcalá de los Gazules gegenüber steuerpflichtig. Der Bezirk wurde erst 1825 unabhängig.
Aus Paterna de Rivera stammt eine der berühmtesten Flamencosängerinnen: die Petenera.

Namhafte Personen

Dolores La Petenera, 19. Jahrhundert. Flamencosängerin.